Pressekonferenz in der Volkshochschule

Heute ist der erste offizielle Termin und damit der Start meiner Wahlkampagne in Heide. Heute stelle ich mich zum ersten Mal den Heiderinnen und Heidern über die Printmedien und den regionalen Rundfunk vor. Dies ist ein wichtiger Termin für mich und meinen Plan, Bürgermeister von Heide zu werden. Die Mitgliedern der Heider SPD lernen mich dann am kommenden Dienstag kennen. In dieser Mitgliederversammlung fällt dann das entscheidende Votum, ob ich mich offiziell mit Unterstützung der SPD für das Bürgermeisteramt in Heide bewerben werde.

Der große, helle und im Baustil der alten Villa Postel gestaltete Unterrichtsraum der Volkshochschule mit Panoramaausblick auf das Rathaus ist genau der richtige Ort, um meine Ambitionen für die Bewerbung als Bürgermeister in Heide herauszustellen und zu begründen. Gut vorbereitet und mit einer umfangreichen Pressemappe ausgestattet empfange ich gemeinsam mit den Vorsitzenden von Partei und Fraktion Norbert Drengk und Kristian Esch die Vertreter der örtlichen Medien.

Nach einleitenden Worten von Norbert Drengk und Kristian Esch, in denen die beiden das bisherige Verfahren erläutern sowie die Entscheidung begründen, warum sich die parteiinterne Findungskommission einstimmig für mich als Kandidaten für das Bürgermeisteramt ausgesprochen hat, stelle ich mich den Journalisten vor.

Neben der Schilderung meines bisherigen Werdegangs begründe ich in wenigen Worten, warum ich Bürgermeister in Heide werden will und welche persönlichen und beruflichen Erfahrungen mich dazu befähigen. Ich berichte den Journalisten von meinen Besuchen in Heide in den letzten Wochen, durch die ich Heide schon recht gut kennen gelernt habe. Die anschließenden Nachfragen der Journalisten kann ich ausführlich und erschöpfend beantworten. Es entwickelt sich ein gutes Gespräch in angenehmer Atmosphäre.

Anschließend geht es zum Fototermin auf den Markt gegenüber der Sankt Jürgen Kirche. Ich empfinde diesen Pressetermin in freundlicher und lockere Atmosphäre als gelungenen Start in meine Wahlkampagne. So kann es weitergehen. Ich freue mich auf die Mitgliederversammlung am kommenden Dienstag und ein überzeugendes Votum der SPD-Mitglieder für meine Kandidatur.