Benefiz-Spiel des HSV-Fanclubs gegen die Ex-Profis vom großen HSV

Als ich gestern in Süderholm zu Hausbesuchen unterwegs war, bereiteten sich gerade einige Sportsfreunde für das heutige Spiel des HSV Fanclubs „Heide 78“ gegen die HSV-Altliga vor. Also bin ich dort hingegangen, um mich persönlich vorzustellen. Sofort wurde ich eingeladen, mir das heutige Spiel anzusehen.

Das mache ich als Fußballfan natürlich gerne. Allerdings kann ich wegen eines anderen Termins erst zur zweiten Halbzeit kommen. Als ich heute zur Halbzeitpause am Süderholmer Sportplatz ankomme, steht es bereits 1:11 – die Ex-Profis des HSV liegen uneinholbar vorne. Aber darum geht es ja bei diesem Spiel gar nicht. Und so herrscht eine fröhliche Stimmung unter den etwa 150 Zuschauern. Einige der „alten“ Fans des HSV tragen ihre Fankutten aus den 1980er und schwelgen in Erinnerungen.

Ich begrüße die Gruppe, die ich gestern getroffen habe, und dann sehe ich mir gemeinsam mit dem Öllersmann der Süderegge, Jürgen Hansen, das Spiel an. Dabei schnacken wir ein wenig und lassen es uns bei Kaffee und Kuchen gut gehen. Diese Halbzeit geht für den Heider Fanclub mit 3:3 deutlich besser aus als die erste Halbzeit, sodass der Fanclub insgesamt „nur“ mit 4:14 verliert.

Im Anschluss an das Spiel stellt mich Herr Hansen einigen Bekannten vor. Und es kommen einige Heider auf mich zu, die ich bereits an ihrer Haustür getroffen habe. So vergeht die Zeit mit guten Gesprächen, bevor ich mich wieder auf den Weg mache, um noch weitere Bürgerinnen und Bürger zuhause zu besuchen. Es ist ein rundum gelungener Nachmittag für alle.

Und der Erlös aus den Einnahmen und Spenden, nicht zuletzt auch die Spenden der Ex-HSV-Spieler, kommen der Kinderstation des WKK zugute.